4. Juni 2021

Film ab!

"Handwerk, das sitzt" - Ab 18.6. im Kino

Holt die Popcorn raus! Der aussergewöhnliche Online-Anbieter Jailshop, der in österreichischen Justizanstalten handwerklich hergestellte Produkte vertreibt, wirbt ab jetzt nämlich auch im Kino. Und zwar mit unserem neuen Werbespot "Handwerk, das sitzt".

Anlässlich der bundesweiten Premiere des neuen österreichischen Spielfilms „Fuchs im Bau“ – ab 18. Juni im Kino – präsentiert sich Jailshop dem Kinopublikum mit dem neuen Werbespot #donebycidcom für "Handwerk, das sitzt".

Eine gemeinsame Mission ebnete den Weg zur Kooperation, denn im Drama von Drehbuchautor und Regisseur Arman T. Riahi werden einige Parallelen zum Projekt Jailshop sichtbar – wie etwa die Förderung von Kreativität, die einen Teil der Therapie zur Konfliktlösung in den Justizanstalten ausmacht. Ein empfehlenswerter Streifen, um einen realistischen Blick hinter die Tore des heimischen Strafvollzugs zu werfen. 

Also Film ab und viel Spaß im Kino!

6. Mai 2021

…direkt Richtung Sommer!

Kundenbindung zählt! Vor allem im Tourismus. Unser Partner für die CIDCOM Touristikkunden, der Spezialist aus Kufstein für Beherbungsbetriebe im KMU-Segment, Interalp Touristik bietet einen einzigartigen Toolkit, um Hotelbetriebe für den kommenden, „besonderen“ Sommer vertriebsfit zu machen: die Webbox, Österreichs einzigartige Yield- und Channel Management Software.

Ziel der Sache: Mehr Direktbuchungen und vor allem provisionsfreier Umsatz. Die Webbox und ihre Zusatztools sind im Back-End näher an den Bedürfnissen der Betreiber dran. Denn Hotel- und Zimmerdaten können ganz einfach verwaltet werden, anstatt wie in großen Portallösungen mühsam den Vorgaben der Anbieter folgen zu müssen.

Der Sommer 2020 hat es schon gezeigt: Viele Gäste fühlen sich durch die Pandemie dazu veranlasst, lieber direkt bei den Hotels und anderen Unterkünften zu buchen und keine Reisevermittler in Anspruch zu nehmen. Dennoch wollen sie vergleichen.

Hier kommt die Interalp Touristik Webbox ins Spiel. Preise und Verfügbarkeiten sowie Pauschalen können angelegt, Buchungen abgerufen und Statistiken zum Buchungsverhalten ausgewertet werden. 

3 seconds to catch! Der künftige Gast muss sofort zur Buchung finden, wenn er die Website des Betriebes aufgerufen hat. Die Webbox ist dafür die ideale Lösung, denn zusammen mit der Ratebox sieht der Gast sofort, dass er nur beim Hotel den Bestpreis bekommt, denn Brokerpreise anderer Plattformen werden ihm zum Vergleich präsentiert. Als Cloud basierte Web Booking Engine ist die benutzerfreundliche Software der Key, um sämtliche Hoteldaten einfachst zu verwalten.

Die Interalp-Strategie, mit der Gäste bei der Direktbuchung abgeholt werden, ist der Schlüssel zum Erfolg. Nicht der Preis trifft die Buchungsentscheidung. Vielmehr ist es die Preistransparenz, die Bestpreisgarantie sowie das „beste“ Reiseangebot (im Hinblick auf Stornorichtlinien und Restriktionen wie Mindestaufenthalte) die den Gast am ehesten überzeugen. 

Zwei CIDCOM Beispiele der Anwendung dieser überzeugenden, österreichischen Buchungslösung aus dem CIDCOM Partner-Portfolio findet man hier: die gemütliche Wellness- und Wander-Pension Florianihof und der Selbstversorger-Hit Waldheimathütten.

Interessiert? Mehr zur Webbox und zur Ratebox erfahren Sie unter office@interalp-touristik.com oder via Telefon +43 5372 22490 beim freundlichen Interalp-Team.

Das Interalp Touristik Team um Sigrid Ruppe-Senn ©Interalp Tourisitk

6. Mai 2021

Drinx on me!

News vom Wiener Heumarkt! Mojito? Sex on the Beach? Caipirinha? Kennen wir schon. Drinx bringt jetzt ein ganz neues Cocktail-Erlebnis in den Haydhof auf den Heumarkt 3. Direkt neben dem Steax feiert gegenüber des schönen Stadtparks nämlich auch das Drinx schon bald sein lang erwartetes Opening. Andreas Dos Santos und Michael Reumüller freuen sich, endlich in der neuen Cocktailbar für Nachtschwärmerinnen loslegen zu können. 

Mit einem neuen Webauftritt wird Drinx auch durch eine auffällige Social Media-Kampagne, Postings und andere Inhalte #donebycidcom voll durchstarten. 

Die internationale Getränkekarte entführt in ein neu interpretiertes Barerlebnis, das wir bereits mit genießerischer Vorfreude erwarten (denn Werbebranche kann bekanntermaßen gut Cocktail feiern). Übrigens: Die voraussichtliche Eröffnung am 19. Mai bringt auch tolle Opening-Specials mit sich. Freuen wir uns gemeinsam!

Die Barchefs Michael Reumüller & Andreas Dos Santos. ©DRINX

22. Dezember 2020

Live-Video-Shop: Der neue Vertriebs- und Servicemotor 2021.

Der moderne Schauraum im eigenen Unternehmen verwaist zusehends, dabei ist er eine ausgezeichnete Ressource für das Vertriebsteam von Akquise bis Aftersales und Upselling – dank der bislang eher aus B2C bekannten neuen Live-Video-Shop-Möglichkeiten logisch und wirtschaftlich.

Read more

21. Dezember 2020

Let’s Talc: AIHAI has landed.

Did you know how many times a day you get in touch with talc? So, if you even know what talc is, this raw mineral is full of surprises when it comes to applications in a wide field of markets and products.

Touch is made softer by talc, in skin care, all kind of surfaces, coatings and it even makes life more colorful in paints and fabrics.

Talc is the key to endurance, resistance, colorfulness, smoothness and even soothing skin care in various appearances. Car bumpers, raincoats, paints, coatings, fillers, softtouch surfaces, domestic appliances and even paper comes with encanced capabilities due to the use of talc. Skin care, shower gels, deodorants and many more also rely on talc's natural virtues.

AIHAI, one of the leading suppliers in talc, now made a first step towards the european and US markets by opening a brand new milling plant in Austria. From here, in a strategic location in Upper Styria, AIHAI now conquers generic talc related industries like automotive, at the verge of new upcoming mobility concepts.

The new AIHAI positioning #donebycidcom in cooperation with L&M Consulting marks a fresh start of the family owned chinese company. Starting with a bold new set of tools from a new claim, a new website, print material and digital marketing strategies as well CIDCOM supports AIHAI in a 360 degrees full service.

Watch out, when the official brand and marketing launch takes place in January 2021 when it says "AIHAI. Let’s Talc."

21. Dezember 2020

KAPO. Weil das Werk zählt.

Vor etwa genau einem Jahr erreichte uns ein Anruf eines steirischen Unternehmers, für dessen bekannte Marke wir immer schon mal arbeiten wollten. Stefan Polzhofer, der mit Othmar Sailer seit Dezember 2019 mit der KAPO Fenster und Türen GmbH im oststeirischen Pöllau den Familienetrieb übernommen hatte, gab uns die Ehre, CIDCOM ab nun für sich arbeiten zu lassen. Re-Positionierung, sanfter Corporate Design-Relaunch, Überarbeitung der digitalen Channels, Beratung zu virtuellen Vertriebswerkzeugen, Sounddesign, ein regelmäßiges Newsletter-Marketing sowie echte LiveChat-Betreuung auf der Website wurden in den vergangenen 12 Monaten erfolgreich installiert.

Stefan Polzhofers Überzeugung, dass erstklassige und ehrliche Handwerksarbeit aus Holz jedes Kunststoffprodukt um Längen schlägt, ist der Motor in der Positionierung der mittelständischen Marke KAPO. Der Beweis? Über Jahrzehnte hin zufriedene Kunden in ganz Europa, denn seit 1927 verlassen das mitten im Naturpark Pöllauer Tal gelegene Werk ausschließlich handwerklich gefertigte Produkte aus Holz und Holz-Alu. Holz ist das Material, dem die Zeit praktisch nichts anhaben kann.

Alles von Hand mit Kreidefarbe gezeichnet – kein Fetzchen Plastikfolie oder Dekomaterial ais Kunststoff am KAPO Messestand auf der architecture@work 2020 in der Wiener Stadthalle.

2020 wurde sogar der erste kunststofffreie Messestand von KAPO auf der Wiener architecture@work präsentiert. Man spürt es aus jeder Fuge: KAPO meint es mit Holz sehr ernst.

Wir gratulieren dem steirischen KAPO Team herzlich zum ersten Jahr unter neuer Führung und freuen uns auf gute weitere gemeinsame Zeiten.

Tipp: Stefan Polzhofer hören – im Podcast mit Stephanos Berger

12. Oktober 2020

Bald geht’s App mit #BESTEPAUSE.

Das Warten hat sich gelohnt – auch wenn COVID-19 den Start der neuen, innovativen SmartPay App von Österreichs Top-Kaffee- & Snackversorger café+co verzögert hat, der Zug zum bargeldlosen, kontaktlosen Bezahlen für die #BESTEPAUSE ist auf Schiene. Mehr darüber hier [...]

Read more

9. Oktober 2020

„Ich möcht’s einfach leiwand machen“

Es ist ein steiler Weg, bis eine 16-jährige Lehranfängerin die wesentlichen Dinge beherrscht, die man zum Zusammenarbeiten in einem kreativen Team braucht. Denn Geduld gehört für unser Team dazu.

Read more

14. September 2020

Unabhängigkeit ist einzigartige Qualitätssicherung.

CIDCOM setzt österreichweite Kampagne mit Rudi Klein für unabhängige ZiviltechnikerInnen um.

Eines der Sujets mit dem unverwechselbaren Strich von Rudi Klein #donebycidcom
CIDCOM Tasks: Impulskampagne in TV, HF, Print und Digital | Landingpage | Pressearbeit | Social Media

Wien | 14.9.2020

Die österreichischen Ziviltechnikerinnen und Ziviltechniker sind ins Visier von wirtschaftlichen Interessen Dritter geraten. Der Berufsstand sieht seine Unabhängigkeit in ernster Gefahr. Der aktuelle Gesetzesentwurf bedroht nach einem ansich schlüssigen EuGH-Urteil durch hausgemachte Übererfüllung - Gold Plating - den gesamten Berufsstand und stellt darüberhinaus einen Präzendenzfall als Angriff auf andere freie Berufe wie ÄrztInnen und AnwältInnen dar. Die Transparenz im Planungs- und Prüfwesen steht durch verschachtelte Beteiligungsmodelle auf der Kippe. 

In Rekordzeit wurde von CIDCOM gemeinsam mit den Länderkammern, allen voran die Kammer der ZiviltechnikerInnen für Wien, Niederösterreich und Burgenland in nur zwei Wochen eine bundesweite Werbe- und Infokampagne erdacht und umgesetzt – als Illustrator konnte der für seine intellektuellen Späße bekannte Zeichner Rudi Klein gewonnen werden.

Was dahinter steckt: 

Das Berufsgesetz der Ziviltechniker verstößt gemäß EuGH-Urteil gegen die Dienstleistungsrichtlinie. So weit, so gut. Mit dem nun vorliegenden heimischen Gesetzesentwurf in Begutachtung soll den Forderungen der EU-Kommission und dem EuGH-Urteil entsprochen werden - allerdings weit über das Ziel schießend („Gold Plating“), zu Lasten der Ziviltechniker und Dienstleistungsempfangenden. 

Österreichweiter Schulterschluss: Alle zt:Länderkammern begrüßen die Lösungsideen von Präsident Erich Kern, unterstützen und teilen diese Forderungen vollinhaltlich. Eine Online-Petition auf der Website des Parlaments hat bereits am ersten Tag (1.9.2020) über 500 namentliche Unterstützungen erhalten.

Die Kampagne zeigt in Print, TV, HF und digital ironisch auf, wie es ohne unabhängige ZiviltechnikerInnen sein könnte - und fordert dazu auf, die überschießenden Regelungen ebenso wie die zahlreichen Widersprüche der Gesetzesvorlage zu korrigieren, um den Berufsstand der Ziviltechniker zu retten, der Täuschung von Konsumentinnen und Konsumenten - den Dienstleistungsempfangenden - entgegen zu wirken sowie Verbraucherschutz zu gewährleisten und dem EuGH-Urteil zu entsprechen.

Die TV-Spots erzählen ironisch in 20 Sekunden, worum es geht

14. September 2020

Die Sterne von morgen. Schon heute fördern.

Die Christian Zeller Privatstiftung sponsert den neuen Eisernen Vorgang der Wiener Staatsoper

Preview: Die neue Website der Christian Zeller Privatstiftung #donebycidcom
CIDCOM Tasks: Corporate Design | Website | Event-Partnership | Presseaussendung | begleitende Kampagne Klassik & Digital | Catering-Management

Wien | 7.9.2020

Nach langem Bangen und Warten hat am 7.9.2020 der neu gestaltete Eiserne Vorhang in der Wiener Staatsoper feierlich die Bühne freigegeben und somit die neue Spielzeit endlich eröffnet. Trotz erschwerter aktueller Umstände ein bewegender Moment für wohl alle Kulturschaffenden und Kulturbegeisterten, der als symbolischer Auftakt für eine inspirierende Wiener Opern- und Theatersaison 20/21 verstanden werden kann. 

Die Präsentation des neuen Motivs fand am 7. September um 11:30 Uhr im Zuschauerraum vor einer auserlesenen Runde geladener Gäste statt – unter Wahrung der strengen Hygienevorschriften der Wiener Staatsoper durchaus eine Herausforderung für Haus und Team.

Im Haus am Ring freut man sich über die gelungene Zusammenarbeit mit der Christian Zeller Privatstiftung, die erstmals als Sponsor der Gestaltung des Eisernen Vorhangs durch das museum in progress auftritt. Den Eisernen Vorhang wird künftig ein überlebensgroßes Bildnis der Hip Hop- und Soulsängerin Mary Jane Blige zieren. Das Foto dazu stammt von der amerikanischen Medienkünstlerin Carrie Mae Weems.


Vom Hoffen, Begehren und unterschiedlichen Lebensentwürfen


In der Oper geht Schönheit von den auf der Bühne stattfindenden Aufführungen wie auch vom Bühnenbild, den Kulissen, Kostümen und den KünstlerInnen selbst aus. Die Fotografie als weitere Kunstform – hier am Eisernen Vorhang eingesetzt – zieht die klare Parallele zu der neuen Inszenierung der Madama Butterfly, treffend zu den vielschichtigen Codes des Hoffens und Begehrens im Werk ausgewählt.

Unter der neuen Leitung von Bogdan Roščić erfährt das Haus einen modernen, positiv überraschenden Spin. Der neue Eiserne Vorhang steht symbolträchtig in Bezug zum am Abend nach der Präsentation aufgeführten Werk. Lang bevor sich der „Eiserne“ hebt, verlangt das Motiv nach Auseinandersetzung mit Bild und Stück. Unter Einhaltung aller strengen, Corona bedingten Vorgaben während der mittäglichen Präsentation wurde die Wiener Kulturlandschaft um eine weitere Kunstinstallation des museum in progress bereichert.

„Vorhang auf!“ heißt es abends dann für eines der meist gespielten Werke Giacomo Puccinis: „Madama Butterfly“. Die große Hoffnung zählt als das starke, verbindende Element zwischen dem Aufstieg der Künstlerin Mary Jane Blige und der tragischen Geschichte der Madama Butterfly. Aufgewachsen in schwierigen Verhältnissen der New Yorker Bronx verlor Mary J., genau wie die Protagonistin aus dem Stück nie die Hoffnung. Allerdings fand die Geschichte für Mary J. einen wesentlich glücklicheren Ausgang – nachzulesen im Wikipediaeintrag. 

Nehmen Sie uns. Ernst.

Also ehrlich:
Unser schönes Loft liegt einfach gut. Und dass der 1er, 62er, 13A und die Badner Bahn direkt vor unserer Haustüre halten, ist auch kein Nachteil für gute Erreichbarkeit. Wir sollten hier auch noch erwähnen, dass unsere Kaffeemaschine besonders delikaten Latte Macchiatto, Espresso und Melange macht. Und wenn Sie den Heimweg auf einem unserer schicken Leih-Falträder antreten wollen, tun Sie es einfach. Denn Wiedersehen macht wirklich Freude.

CIDCOM Werbeagentur GmbH
Wiedner Hauptstraße 78 H2/2/24
1040 Wien
kontakt@cidcom.at
T. +43 (1) 406 48 14 - 0
F. +43 (1) 405 47 54

IMPRESSUM & DATENSCHUTZ 

Nehmen Sie uns. Ernst.

Also ehrlich:
Unser schönes Loft liegt einfach gut. Und dass der 1er, 62er, 13A und die Badner Bahn direkt vor unserer Haustüre halten, ist auch kein Nachteil für gute Erreichbarkeit. Wir sollten hier auch noch erwähnen, dass unsere Kaffeemaschine besonders delikaten Latte Macchiatto, Espresso und Melange macht. Und wenn Sie den Heimweg auf einem unserer schicken Leih-Falträder antreten wollen, tun Sie es einfach. Denn Wiedersehen macht wirklich Freude.

CIDCOM Werbeagentur GmbH
Wiedner Hauptstraße 78 H2/2/24
1040 Wien
kontakt@cidcom.at
T. +43 (1) 406 48 14 - 0
F. +43 (1) 405 47 54

IMPRESSUM 

facebook-logo
twitter
instagram
linkedin